Vorschrift
Substantiv, f:

Worttrennung:
Vor·schrift, Plural: Vor·schrif·ten
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ʃʁɪft]
Bedeutungen:
[1] Anweisung, die man befolgen muss
Herkunft:
althochdeutsch forescrift, Lehnübersetzung zu lateinisch praescriptio, veraltete Bedeutung „Vorangeschriebenes, Titel“; Bedeutung „Muster zum Ab- oder Nachschreiben“ 17. Jahrhundert, seit 18. Jahrhundert „verbindliche Regel“
Beispiele:
[1] Beim Arbeiten mit konzentrierter Salzsäure müssen sich alle Schüler genau an die Vorschriften halten.
[1] Gibt es eine Vorschrift, die das Pfeifen in öffentlichen Gebäuden verbietet?
[1] „Die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien sieht zwar vor, dass Gesetzentwürfe »grundsätzlich« dem Redaktionsstab Rechtssprache zur Prüfung vorzulegen sind, doch Sanktionen für die Nichtbeachtung dieser Vorschrift gibt es nicht.“
[1] „Die komplizierten Vorschriften des Gesetzes führten dazu, dass die Bevölkerung in der Beurteilung der neuen Regeln stark schwankte.“
[1] „Die Vorschriften sollen vor allem möglichst billige Arbeitskräfte für die hochprofitable Bergbauindustrie bereitstellen, die für die Steuereinnahmen des Staates von zentraler Bedeutung ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch