Wäsche
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wä·sche, Plural: Wä·schen
Aussprache:
IPA [ˈvɛʃə]
Bedeutungen:
[1] Plural ungebräuchlich: Gesamtheit mehrerer Kleidungs- und Textilstücke, die kürzlich gewaschen wurden oder gewaschen werden sollen
[2] der Vorgang des Waschens von [1]
[3] übertragen: meist im Ausland stattfindende Vorgehensweise, Geld so anzulegen, dass seine Herkunft aus kriminellen Machenschaften nicht mehr nachweisbar ist
[4] einschränkend für: (Damen)-Unterwäsche
Herkunft:
mittelhochdeutsch wesche „das Waschen, zu waschende Stücke“, althochdeutsch wesca „Waschung, Waschmittel“, belegt seit dem 11. Jahrhundert
Synonyme:
[3] Geldwäsche
[4] Dessous
Beispiele:
[1] Ich muss noch die Wäsche bügeln.
[2] Ich gebe die Hose in die Wäsche.
[3] Er wurde wegen der Wäsche des Geldes angeklagt.
[4] Sie verdiente ihr Geld damit, auf Modenschauen Wäsche vorzuführen.
Redewendungen:
[1] die Wäsche anderer Leute waschen: sich in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen
[1] ''dumm aus der Wäsche gucken
[1] jemandem an die Wäsche gehen: jemanden sexuell belästigen
schmutzige Wäsche waschen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch