Waagschale
Substantiv, f:

Worttrennung:
Waag·scha·le, Plural: Waag·scha·len
Aussprache:
IPA [ˈvaːkˌʃaːlə]
Bedeutungen:
[1] Behälter zur Aufnahme des zu wiegenden Objekts bei einer Waage
Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Waage und Schale
Beispiele:
[1] Er hätte noch ungeschlachter sein, sich noch einfältiger anstellen können, – das fiel nicht weiter in die Waagschale.
[1] Diese Sünde sank so schwer in die göttliche Waagschale, daß ihr Gewicht den Herrn und den Knecht wohl erdrücken konnte.
[1] …und er machte die Gebärde eines Krämers, der Gewichtstein um Gewichtstein in eine Waagschale legt.
[1] Als weiteres Kapital werfe ich meine Fähigkeiten und technischen Kenntnisse in die Waagschale.
[1] Die Ausdehnung der Industrie hielt der vermehrten Bevölkerung die Waagschale, bis endlich der industrielle Fortschritt etwas langsamer zu werden anfing und die stets neuen Vervollkommnungen der Maschinerie die Industrie außerstand setzten, den ganzen Überschuß der arbeitenden Bevölkerung aus den Ackerbaubezirken zu absorbieren.
Redewendungen:
[1] etwas in die Waagschale werfen, seine Worte auf die Waagschale legen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch