Waffenrock
Substantiv, m:

Worttrennung:
Waf·fen·rock, Plural: Waf·fen·rö·cke
Aussprache:
IPA [ˈvafn̩ˌʁɔk]
Bedeutungen:
[1] veraltet, historisch, synonym für: die Uniform des Militärs und der Polizei
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Waffe, dem Fugenelement -n und dem Substantiv Rock; seit dem 13. Jahrhundert mit dem Aufkommen des Wappenrockes (mittelhochdeutsch: wâfenroc und wâpenroc). Dazu Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, 16 Bde., in 32 Teilbänden, Leipzig, S. Hirzel 1854-1960. -- Quellenverzeichnis 1971: „ … der über der ritterlichen rüstung zum schutz gegen feuchtigkeit und sonnenstrahlen getragene, weitfaltige, in der hüfte gegürtete, ärmellose rock, der bis zu den knien oder noch weiter hinunter reichte. die mode, ein solches kleid über dem harnisch zu tragen, …“ (siehe dazu Referenz Grimm)
Synonyme:
[1] Uniformrock, Uniform, Dienstuniform, Dienstanzug, Kluft, Wichs, Kampfuniform, Kampfanzug, Ehrenkleid, Montur
Gegenwörter:
[1] Zivilkleidung, Freizeitkleidung, Zivilbekleidung, Freizeitbekleidung
Beispiele:
[1] Mit Stolz trug Napoleon seinen Waffenrock.
[1] „Aber die unfreiwilligen Humoristen im Waffenrock finden sich ja nicht nur auf dem Kasernenhof oder im Mannschaftsstand.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch