Wagentür
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wa·gen·tür, Plural: Wa·gen·tü·ren
Aussprache:
IPA [ˈvaːɡn̩ˌtyːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Tür eines Kraftfahrzeugs, einer Kutsche oder dergleichen
Herkunft:
Determinativkompositum aus Wagen und Tür
Beispiele:
[1] „Zornig schlägt Eos die Wagentür hinter sich zu.“
[1] „Marina Velisar hatte sich noch nicht gezeigt, dies entsprach französischer Sitte, die Honneurs machte der alte Velisar, den Bota als jenen Mann erkannte, der bei ihrer Ankunft die Wagentür geöffnet hatte.“
[1] „In diesem Moment hörte Grenfeld das Schlagen einer Wagentüre.“
[1] „Ramin hält Maman die Wagentür auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch