Waggon
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wag·gon, Plural 1: Wag·gons, Plural 2: Wag·go·ne
Aussprache:
IPA [ˌvaˈɡɔ̃ː], [ˌvaˈɡɔŋ], auch: [ˌvaˈɡoːn]
Bedeutungen:
[1] Eisenbahnwagen, Eisenbahnanhänger
[2] Ladung eines Wagens
Herkunft:
[1] im 19. Jahrhundert von englisch waggon entlehnt, dies aus niederländisch wagen; nachträglich französische Aussprache
Synonyme:
[1] Wagen (in eindeutigem Kontext), Eisenbahnwagen, Güterwagen
[2] Wagenladung, Waggonladung
Beispiele:
[1] Der Zug führte 40 Waggons mit sich.
[1] „Die Waggons sind verschlossen, jeder Waggon hat seinen Aufseher, auf den Trittbrettern stehen bewaffnete Soldaten.“
[1] „Im ersten Waggon des Güterzugs, gleich hinter dem Tender, liegt ein Mensch auf Stroh.“
[1] „Zu beiden Seiten zieht sich die lange Linie der Waggons dahin, dunkelgrün, die Farbe so alt, daß sie Blasen wirft.“
[1] „In meinem Waggon waren ein paar Tote.“
[2] Ein Waggon Kohle reicht für ein Jahr.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch