Wahrnehmung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wahr·neh·mung, Plural: Wahr·neh·mun·gen
Aussprache:
IPA [ˈvaːɐ̯neːmʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Psychologie: Aufnahme und Verarbeitung physikalischer und psychischer Reize durch Sinneszellen oder -organe ; Sinneserfahrung
[2] Vertretung, Ausübung, Realisierung; das sich Kümmern um eine Sache
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs wahrnehmen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Perzeption
Beispiele:
[1] Eine verzerrte Wahrnehmung führt zwangsläufig zu ungeeignetem Handeln.
[1] Ihre Wahrnehmung war durch den Alkoholkonsum getrübt.
[2] Ich habe einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung meiner Interessen beauftragt.
[2] Er hat viel Zeit auf die Wahrnehmung seines Aufsichtsratsmandates verwendet.
[2] Von der Wahrnehmung dieses Termins muss ich Ihnen dringend abraten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch