Wasserkran
Substantiv, m:

Worttrennung:
Was·ser·kran, Plural: Was·ser·krä·ne
Aussprache:
IPA [ˈvasɐˌkʁaːn]
Bedeutungen:
[1] regional, Nordrhein-Westfalen, Teile von Rheinland-Pfalz: Wasserhahn
[2] Wasserversorgung für Dampflokomotiven
Synonyme:
[1] Wasserhahn
Beispiele:
[1] Dreh doch bitte den Wasserkran richtig zu, das Tropfen macht mich ganz nervös.
[2] Die Wasserkräne werden kaum noch benötigt.
[2] „Der letzte in Südtirol original erhaltene und noch funktionierende Wasserkran aus der K.u.K. Zeit befindet sich im Freilichtmuseum K.u.K. Museum Bad Egart in Töll.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch