Wasserleitung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Was·ser·lei·tung, Plural: Was·ser·lei·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈvasɐlaɪ̯tʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Rohrsystem zum Transport von Wasser
[2] humoristisch: Harnröhre, Harntrakt
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wasser und Leitung
Synonyme:
[1] Wasserrohr
[2] Harnröhre
Beispiele:
[1] Die Wasserleitung ist gebrochen.
[1] Wasserleitungen in nicht sanierten Altbauten sind häufig aus Blei und müssen ausgetauscht werden, um eine Bleibelastung der Bewohner zu vermeiden.
[1] „Wir wählen ein Zimmer im Untergeschoß, das gleich zweifach Vorteile bietet: ein Waschbecken mit Wasserleitung, die sogar funktioniert, und einen rückwärtigen Ausgang.“
[2] Er liegt schon wieder auf der Urologie; andauernd hat er etwas an der Wasserleitung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch