Wassermelone
Substantiv, f:

Worttrennung:
Was·ser·me·lo·ne, Plural: Was·ser·me·lo·nen
Aussprache:
IPA [ˈvasɐmeˌloːnə]
Bedeutungen:
[1] Melonenart mit sehr wasserhaltigem Fruchtfleisch
Herkunft:
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Wasser und Melone
Synonyme:
[1] Arbuse
Gegenwörter:
[1] Honigmelone
Beispiele:
[1] Das Fruchtfleisch einer Wassermelone ist rot.
[1] „Die Preise für Wassermelonen bewegen sich unaufhörlich in einer Spirale nach unten, dabei sind es sowieso Kopekenpreise.“
[1] „In der einen Hand hielt sie einen Goldklumpen von der Größe einer Wassermelone.“
[1] „Bosse erzählte weiter, dass er ganz ähnlich mit den Wassermelonen verfuhr, die er ebenfalls importierte, jedoch nicht aus Polen, sondern aus Spanien oder Marokko.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch