Weber
Substantiv, m:

Worttrennung:
We·ber, Plural: We·ber
Aussprache:
IPA [ˈveːbɐ]
Bedeutungen:
[1] Beruf, der sich mit der Herstellung von Geweben, textilen Stoffen beschäftigt
[2] Person, die webt, Textilien herstellt
Herkunft:
Nomen Agentis zum Verb weben, mit Suffix -er abgeleitet
Beispiele:
[1] Die wirtschaftliche Situation der verlegten Weber war zum Ende des 18. Jahrhunderts sehr schlecht …
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
We·ber, Plural 1: We·bers, Plural 2: We·ber
Aussprache:
IPA [ˈveːbɐ]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname; fünfthäufigster Nachname in Deutschland
Herkunft:
Der Familienname Weber ist ein Berufsname, der auf das mittelhochdeutsche webœre oder weber ‚Weber‘ zurückgeht.
Beispiele:
[1] Das Übergewicht des Herrn Weber nimmt rasant zu.
[1] Der Kollegin Weber ist ein unschlagbar gutes Angebot gemacht worden.
[1] Webers sind zum Wandern im Fichtelgebirge.
[1] Des jungen Webers Erkrankung lähmt sein ganzes Umfeld.
[1] Irgendjemand muss mit Weber sprechen und ihr die Nachricht überbringen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch