weg
Adverb: Worttrennung:
weg
Aussprache:
IPA [vɛk]
Bedeutungen:
[1] Bewegungsrichtung: von hier aus an einen anderen Ort
[2] Standort: an einem anderen Ort
[3] umgangssprachlich: nicht mehr da, verschwunden, verloren
[4] in größerer Entfernung von hier
[5] geistig nicht ganz präsent
Synonyme:
[1] anderswohin, fort
[2] anderswo
[3] abwesend, anderswo, unauffindbar, verlegt, verschollen
[4] abwesend, anderswo
Gegenwörter:
[1] hier, anwesend
[2, 3] da
[4] nahe
[5] präsent, wach
Beispiele:
[1] Ich muss weg!
[1] Das Buch kann doch jetzt weg, oder?
[2] So, der Besuch ist jetzt wieder weg.
[3] Mein Geld ist weg!
[3] Wieso sind die Schlüssel schon wieder weg?
[4] Hast du den Wagen weit weg geparkt?
[4] Wie weit weg von hier ist das denn genau?
[5] Einen Moment war ich ganz weg, was hast du gesagt?
[5] Ich bin hin und weg von deinen Kunstkenntnissen!
Redewendungen:
[3] weg vom Fenster sein
Übersetzungen:
Weg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Weg, Plural: We·ge
Aussprache:
IPA [veːk], norddeutsch: [veːç], mitteldeutsch: [veːɕ], [vɛːɕ]
Bedeutungen:
[1] einfache, oft geringer befestigte aber auch unbefestigte, als allgemeiner Weg nicht klassifizierte Verkehrslinie zum Begehen oder Befahren
[2] bestimmte, zum Erreichen des Zieles einzuschlagende einzelne oder auch wechselnde Richtung
[3] etwas Verbindendes; Strecke
[4] aktiver Gang, Unterwegssein
[5] allgemeine und mathematische Möglichkeit oder Art und Weise, eine Lösung zu erreichen
[6] Physik: Verlauf des Ortes eines bewegten Objektes bei fortschreitender Zeit
[7] Physik: Länge eines zurückgelegten Weges von einem Ort A zu einem Ort B (einschließlich der Abweichungen von der kürzesten Verbindung)
[8] Mathematik: eine bestimmte Art stetiger Abbildungen
Herkunft:
mittelhochdeutsch wec, althochdeutsch wec oder wegBahn, Straße, Gang, Reise“, germanisch *wega-Spur“, aus indoeuropäisch *u̯eg̑h-bewegen, ziehen, fahren
Synonyme:
[1–3] Pfad
[1–3] Namibia: Pad#Substantiv, f|Pad
[2] Bahn, Gang, Gleis
[3] Route, Verbindung, Zugang
[3] Strecke
[5] Ansatz, Chance, Methode, Möglichkeit, Praktik, Vorgehen, Verfahren
[6] Bahn
[7] Wegstrecke
Gegenwörter:
[1] Straße
[2] Abweg, Irrweg, Holzweg
[3] Schranke
[4] Halt, Stopp
[5] Ausweglosigkeit, Dilemma, Klemme
Beispiele:
[1] Dieser Weg ist mir zu holprig.
[2] Du bist schon auf dem richtigen Weg.
[2] Er ist vom rechten Weg abgekommen.
[2] „Das ersehnte Bergerlebnis ist nur auf dem Wege über ein gewisses Wagnis erreichbar.“
[2] „Auf der Suche nach O'Neills Haus war sie in die Dünen gegangen und hatte den Weg verloren.“
[3] „Auf Fotos ist das Wetter nie schlecht. In der Realität aber schon, immer mehr Bergsteiger überschätzen sich auf dem Weg auf den Gipfel.“
[3] Kennen Sie den Weg zum Flughafen?
[3] Man sollte ihr unbedingt aus dem Wege gehen.
[3] Das ist noch ein weiter Weg, der vor uns liegt.
[3] Hier auf halbem Wege stehen bleiben, hieße: aufgeben.
[4] Er wird seinen Weg fortsetzen, wie er es von Anfang an geplant hatte.
[1–4] „Zwei Schimpansen, die einander nie gesehen, nie mit einander gekämpft und einander nie die Läuse aus dem Pelz gesucht haben, wissen nicht, ob sie einander über den Weg trauen können, ob es sich lohnt, dem anderen zu helfen, oder welcher der beiden in der Rangordnung über dem anderen steht.“
[5] Freundlichkeit ist der beste Weg zum Erfolg.
[5] Er begegnete mir auf kaltem Wege.
[6] Der Weg eines geworfenen Balles ist eine Funktion der Zeit.
[7] Geschwindigkeit ist gleich Weg pro Zeit (v = Δs/Δt).
Redewendungen:
auf dem besten Weg sein: nah daran sein
auf Weg und Steg: überall
aus dem Weg räumen: unangenehmen Sachverhalt oder Mensch beseitigen
den Weg kennen: die richtige Vorgehensweise kennen
etwas in die Wege leiten
hier trennen sich unsere Wege: hier hört die Übereinstimmung unserer Meinungen auf
im Weg stehen: jemanden behindern, etwas verhindern
jemanden vom rechten Weg abbringen
jemandem den Weg weisen
jemandem nicht über den Weg trauen
jemandem über den Weg laufen () – jemanden zufällig treffen
mit auf den Weg geben: empfehlen
nach dem Weg fragen: nach der richtigen Richtung und Abzweigungen fragen
nichts in den Weg legen: nicht behindern, keine Schwierigkeiten machen
seinen Weg gehen: seine ganz eigenen Vorstellungen umsetzen
sich auf halbem Wege treffen: einen Kompromiss eingehen
sich jemandem in den Weg stellen
Weg und Steg kennen
Übersetzungen:
WEG
Abkürzung: Bedeutungen:
[1] Wohnungseigentumsgesetz
[2] Schweiz: Wohnungserhaltungsgesetz
[3] Wohnungseigentümergemeinschaft
[4] Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung
[5] Württembergische Eisenbahngesellschaft
[6] Windeignungsgebiet
Beispiele:
[6] „Der Regionalplan Freiraum und Energie wird wohl so verabschiedet, wie er im Entwurf vorliegt. Somit wird sich auch an der Planung für das Windeignungsgebiet (WEG) 21 bei Söllenthin nichts ändern.“
[6] „Vom Tisch ist die Erweiterung des WEG 4 nämlich nicht – ganz im Gegenteil. Klempert ist sicher, dass sie kommen wird. Und er rechnet mit Windkraftanlagen auf dem WEG 62, östlich von Görzig.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch