Wegerich
Substantiv, m:

Worttrennung:
We·ge·rich, Plural: We·ge·ri·che
Aussprache:
IPA [ˈveːɡəˌʁɪç]
Bedeutungen:
[1] Botanik: Pflanzengattung, deren Vertreter – niedrige, unscheinbare Pflanzen – unter anderem an Wegen und auf Trampelpfaden wachsen
Herkunft:
mittelhochdeutsch: wegerîch, wegerich, althochdeutsch: wegarîh, von Weg und der (vom alten Wort rîch für König stammenden) männlichen Namensendung -rî(c)h, belegt seit dem 9. Jahrhundert
Synonyme:
[1] wissenschaftlich: Plantago
Beispiele:
[1] Hier wächst Wegerich, da muss öfter mal jemand entlanggehen.
[1] „Am Flussufer wucherte Wegerich, die Heilpflanze seiner Kinderzeit, deren Blätter auf Wunden und Geschwüre gelegt worden waren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch