wellen
Verb:

Worttrennung:
wel·len, Präteritum: well·te, Partizip II: ge·wellt
Aussprache:
IPA [ˈvɛlən]
Bedeutungen:
[1] technisch: ein Material durch Krafteinwirkung so verformen, dass ein wellenförmiges Muster des Auf und Ab entsteht
[2] über Haare: in leichte Locken (Wellen) legen
[3] reflexiv: die Form so verändern, dass ein wellenförmiges Muster des Auf und Ab entsteht
Herkunft:
vom Substantiv Welle
Gegenwörter:
[1, 2] glätten
Beispiele:
[1] Das Blech wird der Länge nach vom Zinkwalzwerk gewellt.
[1] Wenn die Strömung über den Sandgrund zieht, wellt sie den Boden, und er zeigt die typischen Rippelmarken.
[2] Wir könnten Ihr Haar einmal wellen, ich zeige Ihnen, wie man eine Wasserwelle legt.
[3] Immer wenn es regnet, wellt sich mein Haar.
[3] Der Plastikfußboden in der Küche hatte sich gewellt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch