Welschkorn
Substantiv, n:

Worttrennung:
Welsch·korn, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈvɛlʃˌkɔʁn]
Bedeutungen:
[1] veraltet, landschaftlich: Mais
[2] veraltet, landschaftlich: Buchweizen
Herkunft:
Determinativkompositum des Adjektivs welsch (fremd) mit dem Substantiv Korn
Beispiele:
[1] Gängige Namen für Mais sind seit dem 16. Jahrhundert „Türkischer Weizen“, „Türkisch Korn“ oder „Welschkorn“.
[2] Der echte Buchweizen wird im Volksmund immer noch gerne schwarzes Welschkorn genannt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch