Werkstoffkunde
Substantiv, f:

Worttrennung:
Werk·stoff·kun·de, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈvɛʁkʃtɔfˌkʊndə]
Bedeutungen:
[1] eine Ingenieurwissenschaft, die sich – auf Grundlage der Werkstoffwissenschaft – mit Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Werkstoffen befasst
Beispiele:
[1] „Die Werkstoffkunde stellt eine Brücke her zwischen der Werkstoffwissenschaft und der praktischen Anwendung der Werkstoffe.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.049
Deutsch Wörterbuch