wert
Adjektiv

Worttrennung:
wert, Komparativ: wer·ter, Superlativ: wer·tes·ten
Aussprache:
IPA [veːɐ̯t]
Bedeutungen:
[1] veraltend: hochgeschätzt
[2] einen gewissen Wert habend, materiell oder auch im übertragenen Sinne
Gegenwörter:
[1] unwert
Beispiele:
[1] Anrede im Brief: Werter Herr Meyer! Auch möglich: "Wertester'' Herr Meyer!
[2] Der gute Rat ist mir 100 Euro wert.
[2] Was glaubst du, ist dieser Ring wert?
[2] Ist Torben es wirklich wert, sich über ihn den Kopf zu zerbrechen?
[2] Man geht zur Aussichtsplattform zwei Stunden bergauf, aber die Mühe ist es wert.
[2] Dieses Buch ist mir werter als alle anderen.
[2] „Die kleinen Gefälligkeiten der Freundschaft sind tausendmal werter als jene blendenden Geschenke, wodurch uns die Eitelkeit des Gebers erniedrigt.“ (Aphorismus von J.W. v. Goethe)

Redewendungen
aller Ehren wert sein
einen Versuch wert sein
eine Sünde wert sein
keinen Pappenstiel wert sein
keinen Pfennig wert sein
keinen Pfifferling wert sein
keinen Schuss Pulver wert sein
keine zehn Pfennig wert sein
nicht der Rede wert sein
Übersetzungen:
Wert
Substantiv, m

Worttrennung:
Wert, Plural: Wer·te
Aussprache:
IPA [veːɐ̯t], auch [vɛʁt]
Bedeutungen:
[1] meist in Geld ausgedrücktes materielles Äquivalent einer Sache, einer Dienstleistung oder einer Information
[2] in der Gesellschaft anerkannte, wünschenswerte, ideelle Vorstellung, der die positiven Eigenschaften einer Sache zu Grunde liegen
[3] kein Singular: Aktien
[4] Philatelie: Briefmarke mit einem bestimmten aufgedruckten Preis
[5] Informatik: die Belegung eines Speicherblockes bzw. einer Variable, die zur informationstechnischen Weiterverarbeitung ausgelesen oder geändert werden kann
[6] Mathematik: eine Zahl oder ein Term, der anstelle einer Variable in eine Gleichung eingesetzt werden kann
[7] Medizin, Technik: in Zahlen oder Zeichen ausgedrücktes Ergebnis einer Untersuchung oder Messung
[8] einer Sache innewohnende Qualität, die sie begehrenswert macht
Herkunft:
mhdt. wërt, ahd. wërd, aus germanisch *werþa- („Kostbarkeit, Preis, Wert“)
Synonyme:
[1] Geldwert, Preis
[3] Aktienwert
[5] Belegung
[7] Messwert
[8] Güte
Gegenwörter:
[2] Unwert, Wertelosigkeit
Beispiele:
[1] Bei dem Feuer wurden Waren im Wert von mehreren Millionen Euro vernichtet.
[2] Altmodische Werte wie Treue und Aufrichtigkeit sind sehr gefragt.
[2] „Eine Religion ist ein System menschlicher Werte und Normen, das auf dem Glauben an eine übermenschliche Ordnung basisert.“
[3] Der Finanzberater rät dazu, sich von diesen Werten zu trennen.
[4] In diesem Satz fehlen noch einige Werte.
[5] "v = 3;" heißt, dass der Wert 3 für die Variable v gespeichert wird.
[6] "v > 3" heißt, dass die Variable v einen Wert hat, der größer als 3 ist.
[7] Wir sehen uns dann Morgen zur Nachuntersuchung wieder, dann kann ich Ihnen auch mehr über Ihre Werte sagen.
[8] Man kann den Wert einer ausgeglichenen Ernährung und ausreichender Ruhephasen nicht hoch genug einschätzen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch