Wettkampf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wett·kampf, Plural: Wett·kämp·fe
Aussprache:
IPA [ˈvɛtˌkamp͡f]
Bedeutungen:
[1] Kampf um die beste Leistung unter mehreren Personen oder Gruppen
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Wette und dem Substantiv Kampf
Synonyme:
[1] Wettstreit
Beispiele:
[1] Es tobt ein spannender Wettkampf zwischen den Kontrahenten.
[1] „Einer der Ringer bricht sich im Wettkampf nämlich das Genick.“
[1] „Damit es nicht zu langweilig wird, müssen die Probanden regelmäßig Matches und Challenges über sich ergehen lassen, Wettkämpfe und Herausforderungen also.“
[1] „Er ist einer der besten Gleitschirmpiloten der Welt, war 2004 Gesamtsieger im Worldcup, viermal deutscher Meister, ist bei Wettkämpfen in Südafrika, Brasilien und Australien angetreten.“
[1] „Diese Logik beherrschte den gesamten Kalten Krieg in ihrem Wettkampf um die führende Rolle.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch