Wettlauf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wett·lauf, Plural: Wett·läu·fe
Aussprache:
IPA [ˈvɛtˌlaʊ̯f]
Bedeutungen:
[1] eine Konkurrenz, in der mehrere Personen ermitteln, wer der schnellste Läufer von ihnen ist
Herkunft:
Kompositum aus Wette und Lauf oder eine Ableitung von wettlaufen mittels Konversion des Verbstamms zum Substantiv[Quellen fehlen]
Beispiele:
[1] 1884/85 trat Deutschland in den Wettlauf der imperialistischen Staaten um die Aufteilung der Welt ein, ohne aber das Kolonialreich wesentlich zu vergrößern.
[1] Trotz leichte Verzerrungen im Oberschenkel beendete die 400-m-Läuferin den Wettlauf mit Bravur.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch