Widerhall
Substantiv, m

Worttrennung:
Wi·der·hall, Plural: Wi·der·hal·le
Aussprache:
IPA [ˈviːdɐˌhal]
Bedeutungen:
[1] Hall, Laut, der auf ein Hindernis stößt und von dort reflektiert wird
[2] Resonanz auf etwas, Wiederkehr von etwas
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch widerhal
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs widerhallen durch Konversion
Synonyme:
[1] Echo
[2] Resonanz
Beispiele:
[1] „Als sie wieder schlief, glaubte Thomas, in einem fernen Widerhall noch immer diesen für ihn ungewöhnlichen Schrei zu hören.“
[2] „Trotzdem war es wie ein unheimlicher Widerhall aus Cooks Tagen: eine unbekannte Küste bei Nacht, Trommelschläge in der Ferne.“
[2] „Auf ihren vielfältigen Wanderungen der Liebe erkannte Sabina rasch den Widerhall größerer Lieben und Begierden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch