Wonnemond
Substantiv, m:

Worttrennung:
Won·ne·mond, Plural: Won·ne·mon·de
Aussprache:
IPA [ˈvɔnəmoːnt]
Bedeutungen:
[1] veraltet: für den fünften Monat des Jahres
Herkunft:
althochdeutsch: wunnimānōd, winnimānōd, altfränkisch: winnemânôt, mittelhochdeutsch: wunnemānōt, winnimānōt; Zusammensetzung aus Wonn, in seiner ursprünglichen Bedeutung: (Laub-) Weide und Mond zu Weidemonat. Erst später erfolgte die Umdeutung auf die neuere Bedeutung von Wonne.
Synonyme:
[1] Wonnemonat, Weidemonat, Blumenmonat, Mai
Gegenwörter:
[1] Hartung, Hornung, Lenzing, Ostermond, Brachet, Heuert, Ernting, Scheiding, Gilbhart, Nebelung, Julmond
Beispiele:
[1] Im Wonnemonde schlagen die Bäume aus.
Übersetzungen:
  • Siehe auch Mai#Übersetzungen|Mai



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch