Wortspiel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Wort·spiel, Plural: Wort·spie·le
Aussprache:
IPA [ˈvɔʁtˌʃpiːl]
Bedeutungen:
[1] witziges Spiel mit Worten, z. B. mit deren Mehrdeutigkeit
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Wort und Spiel
Beispiele:
[1] Wortspiele sind selten in andere Sprachen übersetzbar.
[1] „Womöglich erklärt sich die Beliebtheit des Wortspiels in diesem Fall schon durch seine auffallende Schlichtheit, die jedem Grundschulkind erlauben dürfte, es mühelos zu verstehen.“
[1] „Man hat in angelsächsischen Ländern einen besonderen Sinn für Wortspiele, sogenannte ‚puns‘, und macht sich seit jeher einen Spaß daraus, immer neue Abkürzungen zu erfinden…“
[1] „Auch ein wortspielender Satz wirkt kläglich, wenn er nur des Wortspiels wegen geschrieben wurde.“
[1] „Um die Gründung Warschaus rankt sich eine Legende, die auf einem Wortspiel beruht.“
[1] „Allerdings gehen die Kalenberger Späße und Possen keineswegs auf ›calembours‹ oder Wortspiele hinaus, und so ist diese Etymologie auch wieder bestritten worden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch