Wunde
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wun·de, Plural: Wun·den
Aussprache:
IPA [ˈvʊndə]
Bedeutungen:
[1] Medizin: offene Verletzung in der Haut oder im tieferliegenden Gewebe
[2] übertragen: psychische Verletzung
Herkunft:
mittelhochdeutsch wunde, althochdeutsch wunta „Wunde“, belegt seit dem 8. Jahrhundert.
Synonyme:
[1, 2] Verletzung
[2] Trauma
Beispiele:
[1] Die Kontrahenten fügten sich mit dem Schwert gegenseitig tiefe Wunden zu.
[1] „Was er eine ernste Wunde nannte, wußte sie aus seiner Vergangenheit.“
[1] „Die Wunde schlug eine Gürtelschnalle.“
[1] „Und der Geruch aus seinen Wunden lockte zahllose Fliegen herbei.“
[1] „Auch in dieser Situation hatte er eine gute Figur gemacht, hatte die Wunde gereinigt, einbalsamiert und verbunden.“
[2] Die Zeit im Krisengebiet hatte Wunden in ihrer Seele hinterlassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch