Wurf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wurf, Plural: Wür·fe
Aussprache:
IPA [vʊʁf]
Bedeutungen:
[1] Vorgang, Ergebnis einer Handlung, bei der ein Gegenstand unter Kraftaufwand über eine gewisse Entfernung durch die Luft befördert wird
[2] übertragen: Ergebnis einer Handlung
[3] bei Stoffen: Art, wie der Stoff fällt
[4] bei Tieren: Menge der kurz nacheinander geborenen Jungen, Nachkommen
[5] beim Holz: das Sich-Werfen („Arbeiten“)
Herkunft:
Ableitung (Substantivierung) des Verbs werfen durch implizite Ableitung
Synonyme:
[2] Erfolg, Ergebnis
Beispiele:
[1] Der Wurf gelang so ihr gut, dass sie den Wettkampf gewann.
[2] Im Ergebnis stellte sich diese Aktion nicht gerade als ein gelungener Wurf heraus.
[3] Trotz mehrmaligem Bügeln stellte sich kein glatter Wurf des Vorhanges ein.
[4] Vier Kätzchen vom letzten Wurf haben überlebt.
[4] „Eine Kollegin bei der Arbeit hatte einen Wurf Kätzchen und versuchte, sie loszuwerden, und am Ende nahm meine Mutter ihr zwei ab.“
[5] Beim Zusammennageln muss man den Wurf des Holzes berücksichtigen.
Redewendungen:
[2] großer Wurf
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch