Wutanfall
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wut·an·fall, Plural: Wut·an·fäl·le
Aussprache:
IPA [ˈvuːtʔanˌfal]
Bedeutungen:
[1] plötzliches, heftiges Aufkommen unbeherrschter Wut
Herkunft:
Determinativkompositum aus Wut und Anfall
Beispiele:
[1] „Unter immer neuen Wutanfällen zeigte Reddinger diese Hinterlassenschaft vor, die er bald an die Wand warf, bald wieder an sich riß.“
[1] „Dabei machte sie ein seltsames brummendes Geräusch, wie die rituelle Heraufbeschwörung eines Wutanfalls.“
[1] „In einem plötzlichen Wutanfall schleuderte er die Uhr weit hinaus in das Wasser.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch