Zähre
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zäh·re, Plural: Zäh·ren
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɛːʁə]
Bedeutungen:
[1] poetisch veraltet: Träne
Herkunft:
mittelhochdeutsch zaher, zeher, althochdeutsch zahar, germanisch *tahru- „Träne“, indogermanisch *dakru- „Träne“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Träne
Beispiele:
[1] Sie weinte bittere Zähren.
[1] „Versieget nun ihr heissen Zähren!
[1] „Nach einer halben Stunde streichelte er ihre Hand und nahm ihr sachte das Taschentuch aus den Fingern und trocknete ihr die Zähren von den Wangen.“
[1] „Erbarme dich mein Gott, um meiner Zähren willen. Schaue hier, Herz und Auge weint vor dir bitterlich.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch