zünden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
zün·den, Präteritum: zün·de·te, Partizip II: ge·zün·det
Aussprache:
IPA [ˈt͡sʏndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas in Brand stecken oder einen Verbrennungsprozess in Gang setzen
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch zünden, althochdeutsch zundenFeuer anzünden“ zu einem untergegangenen starken germanischen Verb, das im Mittelhochdeutschen noch als Verb zinnenglühen“ vorliegt.
Synonyme:
[1] anstecken, anzünden, entzünden
Gegenwörter:
[1] löschen
Beispiele:
[1] Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur SDA hatten Linksaktivisten Feuerwerkskörper gezündet.
[1] Er [Fabian] zündete sich eilig eine Zigarette an und rief den Kellner. „Womit kann ich dienen?“ fragte der. […]
Redewendungen:
bei jemanden hat es gezündet
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch