Zahlung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zah·lung, Plural: Zah·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡saːlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural: der Vorgang des Zahlens
[2] der erfolgte Besitzerwechsel einer bestimmten Summe Geldes
Herkunft:
Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs zahlen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Begleichung, Entrichtung, Saldierung
[2] Bezahlung, gezahlter Geldbetrag, Vergütung, Ausgleich
Beispiele:
[1] Nach Zahlung der verbliebenen Summe sind wir endlich quitt.
[1] „Die Krise verschärfte sich erheblich, als im Jahre 455 die Vandalen Rom einnahmen, die Stadt plünderten, die Oberschicht gefangen nahmen und erst nach Zahlung eines hohen Lösegeldes entließen.“
[2] Wir warten auf den Eingang Ihrer Zahlung.
[2] „Mehr als ein Viertel der Zahlungen wäre also nicht nötig gewesen, wenn die Länder Berlin und Brandenburg ihren Nahverkehr ausgeschrieben und DB-Konkurrenten berücksichtigt hätten.“
[2] „Anstelle der jährlichen Zahlung der Jahresgebühren für das siebente bis zehnte Jahr kann eine Pauschalgebühr von 1 350 Euro gezahlt werden.“
Redewendungen:
etwas in Zahlung geben
etwas in Zahlung nehmen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch