Zelle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zel·le, Plural: Zel·len
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɛlə]
Bedeutungen:
[1] Biologie: Bezeichnung für die kleinste Einheit eines Lebewesens
[2] allgemein: ein kleiner Raum, in den man sich einschließt oder in dem man eingeschlossen wird
[3] Elektrotechnik: Bauelement
[4] Soziologie: kleine Gruppe gemeinsam oder miteinander abgestimmt handelnder Personen
[5] Flugwesen: Flugzeugrumpf bei kleinen Flugzeugen; übertragen auch im Automobilbau sowie Boots- und Schiffbau
[6] Informationstechnologie: Einheit eines zellularen Funknetzes
Herkunft:
[1] im 18. Jahrhundert von englisch cell entlehnt
[2] mittelhochdeutsch zelle, celle für „Zelle“, „Kammer“ oder „kleines Kloster“; althochdeutsch zella, von kirchenlateinisch cella für „Wohnraum eines Mönches“, „Klause“ oder allgemeiner „kleiner Raum“, siehe auch „Keller“; belegt seit dem 9. Jahrhundert
Synonyme:
[2] Kabine, Klause
[4] Team, Zirkel
[5] Flugzeugzelle; allgemeiner: Fahrzeugzelle
Beispiele:
[1] Die Zelle teilt sich.
[1] „Im Jahrzent zwischen 1830 und 1840 war die Erkenntnis von der Zelle als dem universellen Baustein aller Organismen gereift. JOHANN EVANGELISTA PURKINJE (1787 - 1869), ROBERT BROWN (1773 - 1858), MATTHIAS JAKOB SCHLEIDEN (1804 - 1881) und THEODOR SCHWANN (1810 - 1882) können als die Begründer der "Zellentheorie" angesehen werden. […] Erst RUDOLF VIRCHOW (1821 - 1902) verhalf der Erkenntnis zum Durchbruch, daß Zellen immer wieder nur aus Zellen hervorgehen können. Sein berühmter Satz "omnis cellula e cellula" erschien zum erste Male im Jahre 1855 in einem Aufsatz über "Cellularpathologie"“
[1] „Was sie dann schließlich im Gewimmel der Probe aus dem Teichwasser fand, verriet ihr, wie das Erbgut in den Zellen unseres Körpers jung bleiben kann.“
[2] Der Wärter öffnet die Tür der Zelle.
[2] „Xu hatte Glück, weil sie nur zu fünft in einer Zelle waren.“
[2] „Vor meiner Zelle defilieren in großer Prozession die Polizeifunktionäre, jeden Augenblick wird die Klappe am Spion geöffnet, ein Auge glotzt.“
[2] „Der Leser kann sich auch so vorstellen, welche Verzweiflung und Wut mich erfaßten, als man mich gefesselt ins Gefängnis zurückbrachte und in eine Zelle einschloß.“
[3–6] Über diese Zelle ist nichts bekannt.
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Zel·le
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɛlə]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Familienname
Beispiele:
[1] Frau Zelle vom Vertrieb feiert heute ihren Einstand.
[1] Die Zelles sind noch nicht wieder zurück aus dem Urlaub.
[1] Frau Zelle ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Zelle wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Zelles fliegen heute nach Kanada.
[1] Der Zelle trägt nie die Pullover, die die Müller ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Zelle kommt, geht der Herr Zelle.“
[1] Zelle kommt und geht.
[1] Zelles kamen, sahen und siegten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch