Zigeunerin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zi·geu·ne·rin, Plural: Zi·geu·ne·rin·nen
Aussprache:
IPA [t͡siˈɡɔɪ̯nəʁɪn]
Bedeutungen:
[1] Angehörige der Ethnie der Roma
[2] unordentliche, faule und unstete Frau
Herkunft:
Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Zigeuner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Beispiele:
[1] Ihrem Aussehen nach könnte sie eine Zigeunerin sein.
[1] „Die Schupos gehen nicht wie sonst vor dem Haus auf und ab, die Zigeunerinnen sind weg.“
[1] „Wie eine Zigeunerin sah sie nun freilich nicht aus, war auch sicher keine, sondern ein heißblütiges Geschöpf von irgendwoher, wo es solche geben mag.“
[1] „Es sah eher so aus, als spielten sie nur eine Rolle, als wollten sie den Anschein erwecken, Zigeunerinnen zu sein.“
[1] „Handlesende Zigeunerinnen finden sich seit dem 16. Jahrhundert auf zahlreichen Kupferstichen, Zeichnungen und Gemälden und als Randepisoden in literarischen Werken.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch