Zille
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zil·le, Plural: Zil·len
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɪlə]
Bedeutungen:
[1] flacher Lastkahn, dessen Bug spitz zusammenläuft
Herkunft:
frühneuhochdeutsch Zille (15. Jahrhundert), davor frühneuhochdeutsch Zull, Züll(e), mittelhochdeutsch zulle, zülle, althochdeutsch zulla „Kahn, Boot“, entlehnt von altslowenisch *čl̩nъ „Nachen, Kahn“; das Wort ist im Deutschen seit dem 12. Jahrhundert belegt
Beispiele:
[1] „Eine Zille zog schwarz und langsam vorüber.“
[1] „Nicht nur diese schwimmenden Straßenbahnen, auch Fernzüge fahren unausgesetzt auf dem Wasser hinüber und herüber; auf ungedeckter Zille zwei oder drei Gleise mit je achtzehn Waggons; als Lokomotive dient ein Remorqueur.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch