Zirkumfixbildung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zir·kum·fix·bil·dung, Plural: Zir·kum·fix·bil·dun·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɪʁkʊmfɪksˌbɪldʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Ableitung (Derivation) eines Wortes mit Hilfe von Präfix und Suffix (=Zirkumfix) zugleich
Herkunft:
Lat. circum "um etwas herum" und figere "anfügen" und bild- (Verb) + Substantivierung mit -ung
Synonyme:
[1] kombinatorische Derivation, Zirkumfixderivat, Zirkumfixderivation
Gegenwörter:
[1] Präfixbildung, Suffixbildung
Beispiele:
[1] „be-schön-ig(en)“, ist ein Beispiel für eine Zirkumfixbildung, da die denkbaren Zwischenstufen der Ableitung : *"be-schön(en)" und *"schön-ig" nicht vorkommen. Also muss das gesamte Wort durch gleichzeitiges Anfügen eines Präfixes und eines Suffixes an "schön" gebildet werden; genau das meint Zirkumfixbildung.
[1] „Als Sonderfall der expliziten Ableitung gilt weiterhin die Zirkumfixbildung, bei der die ableitende Konstituente diskontinuierlich als Kombination aus Präfix und Suffix auftritt…“
[1] „Kombinatorische Derivation (=Zirkumfixbildung): Präfix und Suffix “umspannen” eine UK. Die Derivation ist nicht stufenweise erklärbar; das Suffix muss nicht phonetisch realisiert sein.“
[1] „Zirkumfixbildung („Absicht“ → „be-absicht-ig-“. Das Besondere hierbei besteht darin, dass ein neues Wort dadurch entsteht, dass zugleich vor und hinter dem Ausgangswort Wortbildungsaffixe angefügt werden…)“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch