Zuneigung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zu·nei·gung, Plural: Zu·nei·gun·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌnaɪ̯ɡʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Plural selten: Gefühl der Freundschaft, Liebe für jemanden
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Sympathie
Gegenwörter:
[1] Abneigung
Beispiele:
[1] Sein Stehvermögen hat ihm erst Respekt und jetzt sogar Zuneigung eingebracht.
[1] „Man muß diese Zuneigung viel zu hoch bezahlen, wenn man nicht gerade ein Objekt ihrer Leidenschaft ist.“
[1] „Genau so sah man aus, wenn man das Glück hatte, Vals Zuneigung geschenkt zu bekommen.“
[1] „Da war für leidenschaftliche Zuneigung kein Platz.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.052
Deutsch Wörterbuch