Zuordnung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zu·ord·nung, Plural: Zu·ord·nun·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌʔɔʁdnʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Vorgang, der ein Element zu einem anderen Element oder zu einer Gruppe in Verbindung setzt; das Zuordnen oder das Zugeordnetwerden
[2] die bestehende inhaltliche Verbindung eines Elementes zu einem anderen oder zu einer Gruppe; das Zugeordnetsein
Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs zuordnenunterbegr mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Beigabe, Zuweisung
[2] Einteilung, Paarung, Verbindung
Beispiele:
[1] Eine Zuordnung des Fingerabdrucks zu einem der Verdächtigen war nicht möglich.
[1] Für die Zuordnung der Rechnung, ist die Angabe der Kostenstelle notwendig.
[1] „So entziehen sich ausgereifte Sports wie das Bungeespringen, Reiten, Tauchen oder Drachenfliegen dieser Subsumierung als Risikosport, sobald objektivierende Beweisforderungen und wissenschaftliche Maßstäbe an die Zuordnung gelegt werden.“
[2] Es besteht eine eindeutige Zuordnung von Passwort und Nutzername.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch