Zusammenkunft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zu·sam·men·kunft, Plural: Zu·sam·men·künf·te
Aussprache:
IPA [t͡suˈzamənkʊnft]
Bedeutungen:
[1] das Treffen mehrer Menschen, um etwas bestimmtes zu tun
Synonyme:
[1] Tagung, Treff, Treffen, Konferenz, Versammlung, Zusammentreffen
Beispiele:
[1] Ein Gottesdienst ist eine religiös motivierte Zusammenkunft von Menschen mit dem Zweck, mit Gott in Verbindung zu treten […].
[1] Im Weißen Haus traf der künftige US-Präsident Barack Obama seine Vorgänger zum Mittagessen. Eine vergleichbare Zusammenkunft gab es zuletzt vor fast drei Jahrzehnten.
[1] Die Disziplinarvorschriften für Schüler der Gymnasien im Großherzogtum Hessen besagten unmissverständlich: "Trinkgelage, namentlich auch in Privatwohnungen, und lärmende Zusammenkünfte sind allen Gymnasiasten verboten.
[1] „Es war war auch schon zehn Uhr und Zeit, zu unserer Zusammenkunft zu gehen, welche die entscheidende Frage bringen mußte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch