Zuwendung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zu·wen·dung, Plural: Zu·wen·dun·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌvɛndʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Aufmerksamkeit und eine freundliche und liebevolle Behandlung
[2] materielle Unterstützung für eine Institution oder eine andere Person
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs zuwenden mit dem Ableitungsmorphem -ung
Synonyme:
[2] Geschenk, Spende
Beispiele:
[1] Als Kind hat sie nicht viel Zuwendung erfahren, weshalb sie nun Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen hat.
[1] Der Befund, dass eine ‚Geschichte‘ außersprachlich immer schon vorgeformt sei, begrenzt nicht nur das Darstellungspotenzial, sondern verlangt vom Historiker sachgerechte Zuwendungen zum Quellenbestand.
[1] „Ein Kind, das zuerst nicht-reaktive Laute bildet, imitiert Laute, für die es durch Zuwendung der Bezugspersonen belohnt wird.“
[2] Als Student hoffe ich auf Zuwendungen von Oma und meinen Eltern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch