Zwiespalt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Zwie·spalt, Plural 1: Zwie·spal·te, Plural 2: Zwie·späl·te
Aussprache:
IPA [ˈt͡sviːˌʃpalt]
Bedeutungen:
[1] meist Singular: innerer Konflikt mit sich selbst
[2] meist Singular: Uneinigkeit, Konflikt unter Personen
Herkunft:
laut Kluge Rückbildung im 16. Jahrhundert vom Adjektiv zwiespältig
Beispiele:
[1] „Zuweilen fragte sie sich in schmerzlichem Zwiespalt, ob er von Natur unfähig zu restloser Hingabe oder ganz einfach nicht willens sei, die letzte Schranke zwischen seinem und ihrem Leben niederzureißen.“
[1] „Wiegand fühlt sein Herz schmerzhaft klopfen, die Worte dieses unbekannten Arbeiters erzeugen einen bitteren Zwiespalt in ihm.“
[1] „Ich habe lange gebraucht, um diesen Zwiespalt zu verstehen.“
[2] Die zwei Musiker haben einen Zwiespalt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch