Zyniker
Substantiv, m:

Worttrennung:
Zy·ni·ker, Plural: Zy·ni·ker
Aussprache:
IPA [ˈt͡syːnɪkɐ]
Bedeutungen:
[1] Person, welche boshaft und verletzend ist
Herkunft:
ab der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in der Form lateinisch Cynicus verwendet („bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts nur in dieser lateinischen Form in deutschen Texten, seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts Cyniker, dann Zyniker, um 1900“), von griechisch Κυνικός „kynischer Philosoph“; ab etwa 1800 auch in der Bedeutung „zynischer Mensch“
Beispiele:
[1] Mein Vater war ein Zyniker.
[1] „Wenn man den Zyniker und Kritiker Kurt Tucholsky gefragt hätte, wo denn das Positive bleibe, er hätte antworten können: an der Seine.“
[1] „Der Choleriker war der Leiter der Redaktion, und der Zyniker sein Stellvertreter.“
[1] „Kurz bevor es passiert sein muss, kurz bevor er, der größte Zyniker von allen, mit einem Blumenstrauß vor der Wohnungstür ihrer Eltern stand und sie ihm mit zittrigen Händen Tee servierte, hatten wir uns gestritten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch