abgabenfrei
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·ga·ben·frei, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈapɡaːbn̩fʁaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] derart, dass keine Abgaben entrichtet werden müssen
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Abgabe, dem Fugenelement -en und dem Adjektiv frei
Gegenwörter:
[1] abgabenpflichtig
Beispiele:
[1] „Nach diesem Konzept soll ledigen Geringverdienern ein abgabenfreies Grundeinkommen von 750 und Verheirateten von zusammen 1300 Euro im Monat garantiert werden.“
[1] „Wer nur zwölf Stunden pro Woche arbeitet, kommt mit einem für den Arbeitnehmer abgabenfreien Job für 400 Euro hin.“
[1] „Das Elterngeld wird nach der Geburt bei den Elterngeldstellen der Landesregierungen schriftlich beantragt und einkommensabhängig steuer- und abgabenfrei gezahlt.“
[1] „Außerdem soll es weniger attraktiv werden, zum Arbeitslosengeld II kleine Beträge abgabenfrei hinzuzuverdienen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch