abgefeimt
Adjektiv, unflektiert, attributiv:

Worttrennung:
ab·ge·feimt, Komparativ: ab·ge·feim·ter, Superlativ: am ab·ge·feim·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈapɡəˌfaɪ̯mt]
Bedeutungen:
[1] auf unmoralische Art schlau; so, dass man sehr gerissen ist und üble Tricks kennt
Herkunft:
Deverbativ von abfeimen
Synonyme:
[1] arglistig, ausgefuchst, ausgekocht, bedacht, clever, durchtrieben, findig, gaunerisch, gerissen, gescheit, gewieft, gewitzt, heimtückisch, hinterfotzig, hinterhältig, hinterlistig, intrigant, klug, listenreich, listig, perfid, perfide, pfiffig, raffiniert, schlau, schuftig, trickreich, verräterisch, verschlagen
Beispiele:
[1] Er blickte mich auf die abgefeimteste und niederträchtigste Art und Weise an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch