abgehoben
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·ge·ho·ben, Komparativ: ab·ge·ho·be·ner, Superlativ: am ab·ge·ho·bens·ten
Aussprache:
IPA [ˈapɡəˌhoːbn̩]
Bedeutungen:
[1] angehoben/entfernt worden/heruntergenommen; übertragen auch für: entgegengenommene Telefongespräche oder Ähnliches (bildlich für abgenommene Handapparate)
[2] abgelöst; vom Boden/Untergrund/Unterteil gelöst (habend)
[3] ausgezahlt/ausbezahlt/Bargeld vom Konto genommen (habend)
[4] optisch durch Kontrast sich vom Hintergrund/der Umgebung/dem Untergrund abhebend/hervorstechend/(sich) unterscheidend
[5] erhoben/gestartet (von Flugkörpern)
[6] übertragen: verlorener Bezug zur Realität/zum Realitätssinn; arrogant/distanziert (seiend); das Maß/den Maßstab/den Verstand/die Vernunft verloren (habend)
[7] ausdrücklich/nachdrücklich gemeint/Bezug genommen (habend); in einem bestimmten/gegebenen Zusammenhang aufgezeigt/hingewiesen
Beispiele:
[1] Verbrenne dir an dem abgehobenen Topfdeckel nicht die Finger!
[1] Den abgehobenen Telefonhörer lässt man aber nicht einfach zu herumliegen.
[2] Das wegen der Feuchtigkeit abgehobene Parkett sollte bald getauscht werden.
[3] Wie hoch war noch mal der vorgestern abgehobene Betrag?
[4] Das abgehobene Blumendekor an der Tapete gefällt Carola nicht.
[5] Eine abgehobene Drohne wieder schnell zurückzuholen, ist nicht ganz einfach.
[6] Diese abgehobenen Balkongespräche bringen eh' nichts.
[7] Dieses abgehobene Handbuch versteht kein Mensch.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ab·ge·ho·ben
Aussprache:
IPA [ˈapɡəˌhoːbn̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch