ableiten
Verb:

Worttrennung:
ab·lei·ten, Präteritum: lei·te·te ab, Partizip II: ab·ge·lei·tet
Aussprache:
IPA [ˈapˌlaɪ̯tn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas abzweigen lassen, abführen
[2] Mathematik, Analysis: die Ableitung einer Funktion ermitteln
[3] Elektrik: Strom an die Erde abführen
[4] Linguistik: aus einem Wort durch Hinzufügen eines Ableitungsmorphems (Derivatems) oder durch Veränderung des Wortes selbst ein neues Wort entwickeln
[5] etwas (etwa eine Vermutung) von etwas Anderem herleiten, um es zu beweisen oder zu erklären
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs mit dem Präfix (Derivatem) ab- aus dem Verb leiten
Synonyme:
[1] abführen
[2] differenzieren
[5] herleiten
Gegenwörter:
[2] aufleiten, integrieren
Beispiele:
[1] Wir mussten das überflüssige Wasser ableiten.
[1] „Einen ausgepowerten Fruchtzweig leiten Sie entweder ab auf ein zweijähriges, mit Knospen besetztes Exemplar oder kürzen ihn bis auf 10 cm ein.“
[2] Diese Funktion kann mittels der Potenzregel abgeleitet werden.
[3] Eine Blitzschutzanlage muss geerdet sein, damit der Blitz abgeleitet werden kann.
[4] Aus dem Substantiv „Tat“ kann man mit Hilfe des Präfixes „un-“ das Wort „Untat“ ableiten.
[5] „Die intellektuelle und geistige Entwicklung der steinzeitlichen Kleinkulturen kann lediglich an den im häuslichen Umwelt üblichen Tonfigurinen und aus den eher seltenen Gräberfunden abgeleitet werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch