abhängen
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
ab·hän·gen, Präteritum: hing ab, Partizip II: ab·ge·han·gen
Aussprache:
IPA [ˈapˌhɛŋən]
Bedeutungen:
[1] abhängen von: zur Bedingung haben
[2] abhängen von: angewiesen sein auf; die Hilfe oder Unterstützung von etwas/jemandem brauchen
[3] (von geschlachteten oder erlegten Tieren) lagern, bis sich die Totenstarre löst
[4] jugendsprachlich: nichts tun
Herkunft:
zusammengesetzt aus hängen (ursprünglich hangen) und der Verbpartikel ab-
[4] Weiterentwicklung von rumhängen
Gegenwörter:
[2] unabhängig
[4] etwas unternehmen
Beispiele:
[1] Das hängt davon ab, wie das Wetter wird.
[2] Er hängt wirtschaftlich von seinen reichen Eltern ab.
[3] ein gut abgehangenes Steak
[4] Meistens hängen wir zusammen ab.
Übersetzungen: Verb, regelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
ab·hän·gen, Präteritum: häng·te ab, Partizip II: ab·ge·hängt
Aussprache:
IPA [ˈapˌhɛŋən]
Bedeutungen:
[1] aus einer hängenden Lage entfernen
[2] jemanden abhängen: einen Verfolger hinter sich lassen
[3] durch Darüber- oder Davorhängen von Tüchern oder Folie vor Verschmutzung oder Blicken schützen
[4] eine Zwischendecke in hohe Räume einbauen
Herkunft:
zusammengesetzt aus hängen und der Verbpartikel ab-
Synonyme:
[2] abschütteln; jemandem entkommen, entwischen
[3] abdecken, verhüllen
Gegenwörter:
[1] anhängen, aufhängen
Beispiele:
[1] Ich habe die Bilder abgehängt.
[1] Häng schon mal den Wohnwagen ab!
[2] Mist, die haben uns abgehängt!
[3] Die Möbel waren mit Bettlaken abgehängt.
[3] Mein Vater hat den Tannenbaum immer abgehängt.
[4] eine abgehängte Decke
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch