abhold
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·hold, Komparativ: ab·hol·der, Superlativ: am ab·hol·des·ten
Aussprache:
IPA [ˈaphɔlt], [apˈhɔlt]
Bedeutungen:
[1] gehoben: abgeneigt, ungünstig
Herkunft:
Das Adjektiv geht auf das mittelhochdeutsche abholt zurück.
Synonyme:
[1] abgeneigt, abgünstig, feindlich, ungünstig
Gegenwörter:
[1] freundlich, geneigt, gewogen, hold, zugetan
Beispiele:
[1] Sie ist mir abhold.
[1] Ich bin der Gesellschaft dieser ungeschlachten Männer abhold.
[1] Sie ist den Männern noch nie abhold gewesen.
[1] Man hält sie für eine allen Zärtlichkeiten abholde Frau.
[1] „Es übt eine allgemeine Wirksamkeit und versteht, die der Denkarbeit abholdesten Geister zu erobern.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch