ablassen
Verb:

Worttrennung:
ab·las·sen, Präteritum: ließ ab, Partizip II: ab·ge·las·sen
Aussprache:
IPA [ˈapˌlasn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Sache nicht weiter verfolgen
[2] eine Person nicht weiter bedrängen
[3] etwas (wie zum Beispiel eine Menge) reduzieren
[4] umgangssprachlich den Emotionen freien Lauf lassen
Herkunft:
Das Wort ablassen setzt sich aus „ab“ im Sinne von „fort, weg“ und dem selbstständigen Verb „lassen“ zusammen.
Synonyme:
[1] abkommen, aufgeben, aufhören
[2] in Ruhe lassen, meiden, unbehelligt lassen
[3] ausfließen lassen, leeren, reduzieren, verringern
[4] übertragen Dampf ablassen, Frust ablassen
Gegenwörter:
[1] beharren, vervollständigen
[2] bedrängen, belästigen
[3] auffüllen, vermehren
[4] übertragen Ärger hinunterschlucken
Beispiele:
[1] Viele Studenten haben davon abgelassen, diese Mühe weiter auf sich zu nehmen.
[1] Die Mutter ließ davon ab, auf ihre Tochter weiter einzureden.
[2] Nach ihrer heftigen Gegenwehr ließ er von ihr ab.
[2] Lass von diesen Kerlen ab, die dich nur zum Alkohol verführen!
[3] Der Mechaniker ließ das Öl vom Auto in eine Wanne ab.
[3] Im öffentlichen Schwimmbad ist das Wasser leider abgelassen worden.
[4] Danach hat er ordentlich Dampf abgelassen.
[4] Lasse ein wenig Dampf ab, bevor du an deinem Ärger erstickst.
Übersetzungen:
Ablassen
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ab·las·sen, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈaplasn̩]
Bedeutungen:
[1] das Aufhören mit oder Sich-Distanzieren von etwas
[2] das Freisetzen eines Gases, Fluids oder von Gefühlen
[3] Sportklettern: Methode, mit der man einen Kletterer wieder auf den Boden zurückbekommt
Herkunft:
Konversion aus dem Infinitiv des Verbs ablassen
Beispiele:
[1] Unterlassen, etwas nicht tun, was man zu tun schuldig ist, zum Unterschied von Ablassen, welches bedeutet, von etwas sich wenden, was man bisher betrieben oder zu erlangen gesucht hat.
[2] „Es besteht aus einer Manschette, die um den Oberarm gelegt wird. Diese wird aufgepumpt und beim Ablassen des Druckes werden mit einem Stethoskop charakteristische Verwirbelungsgeräusche registriert. Der Nachteil dieser Methode ist, dass sie für den Laien ungeeignet ist.“
[2] „Weiters stellte er einen Eventualantrag auf Erteilung der Bewilligung gemäß § 133 Abs. 2 LFG zum Ablassen des Pflanzenschutzmittels Dimilin, das aber eine geringere Wirkung erziele.“
[2] „Und von den zwei am Fuß des Damms gelegenen hydraulischen Toren, durch die ebenfalls Wasser abgeleitet werden kann, öffne sich auch nur noch eines, so der Gouverneur von Dohuk. ‚Dadurch wird der Damm beim Ablassen sehr einseitig belastet. Auch das ist sehr schlecht.‘“
[2] „Das Ablassen der Säure war am Montag erstmals nötig geworden, weil das auf der Seite liegende Schiff auseinanderzubrechen drohte.“
[2] Vielleicht ist es doch besser, wenn ein Extraforum für Beschimpfungen, Philosophieren und ein "Ablassen" des Frustes eingerichtet wird.
[2] „Durch das Ablassen von etwas Hydrauliköl konnte das Problemchen mittels 10er Torx schnell selbst behoben werden.“
[3] „Einen fahren lassen, kann jeder…. Aber richtig Ablassen ist schon etwas anderes. Ob in der Kletterhalle oder draußen am Fels. Es gibt ein paar wichtige Basics, damit nichts schief geht.“
[3] „Etwas anders sieht es aus, wenn nach dem Vorsteiger noch mehrere Personen Toprope klettern wollen. Dann sollte das Seil nicht durch den Umlenker gefädelt werden, weil der durch das viele Ablassen mit der Zeit beschädigt wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch