abnormal
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·nor·mal, Komparativ: ab·nor·ma·ler, Superlativ: am ab·nor·mals·ten
Aussprache:
IPA [ˈapnɔʁmaːl]
Bedeutungen:
[1] besonders schweizerisch, österreichisch: abnorm, nicht normal
Herkunft:
Adjektivbildung zu abnorm, seit Mitte des 19. Jahrhunderts gebräuchlich
Ableitung zu normal mit dem Präfix (Derivatem) ab- „un-, ent-, nicht-“
Synonyme:
[1] unnormal
[1] abnorm, anormal, anomal
Gegenwörter:
[1] normal
Beispiele:
[1] „Das Bild zeigt eine abnormale LSR [Labyrinthstellreaktion] nach rechts“
[1] „Bis vor einem Jahr war das Verhältnis zwischen uns und dem Reich demnach ein abnormales, wie es zwischen Staaten, die die Pflicht haben, in Frieden miteinander zu leben, sonst nicht besteht.“
[1] „Bei abnormalen Regenfällen oder Schneeschmelzfluten brachten die zahlreichen Seitenflüsse so viel Schutt mit, daß viele Quadratkilometer Wiesen, Aecker und Gärten mehrere Meter hoch überführt wurden oder durch Stauung langgestreckte Talseen entstanden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch