Abrede
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ab·re·de, Plural: Ab·re·den
Aussprache:
IPA [ˈapʁeːdə]
Bedeutungen:
[1] gehoben oder veraltend: Vereinbarung
Synonyme:
[1] Absprache
Beispiele:
[1] Daß es seitdem in Indien mit dem Christenthum besser gienge, ersehe ich nirgends; wiewohl die Missionäre jetzt suchen, in die ausschließlich dem weltlichen Englischen Unterricht gewidmeten Schulen, dennoch, gegen die Abrede, in ihrem Sinn auf die Kinder zu wirken, um das Christenthum einzuschwärzen, wogegen jedoch die Hindu mit größter Eifersucht auf ihrer Hut sind.
Redewendungen:
etwas in Abrede stellen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch