abreißen
Verb:

Worttrennung:
ab·rei·ßen, Präteritum: riss ab, Partizip II: ab·ge·ris·sen
Aussprache:
IPA [ˈapˌʁaɪ̯sn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas, das irgendwo haftet oder befestigt ist, gewaltsam oder kraftvoll entfernen
[2] intransitiv: durchtrennt werden (beispielsweise ein Seil, Tau), Kabel)
[3] intransitiv: (Kontakt, Verbindung und Ähnliches) (vorzeitig) beendet werden
[4] transitiv: ein Bauwerk/Gebäude durch Demolieren mit Hilfe schwerer Baumaschinen zum Einsturz bringen
[5] transitiv , umgangssprachlich: Zeit beim Militär verbringen; unwillig, lustlos oder ohne Engagement dienen
[6] veraltet: sich Kleidung/Schuhe vom Leib reißen
Synonyme:
[1] herunterreißen, abszindieren
[2] durchreißen
[3] abbrechen
Beispiele:
[1] Wenn du das Pflaster zu kräftig abreißt, öffnet sich die Wunde vielleicht wieder.
[2] Niemand konnte telefonieren, denn das Kabel war abgerissen.
[2] In dem Wrack wurde ein Bauteil der automatischen Kurssteuerung gefunden, in dem einige Drähte abgerissen sind – möglicherweise schon vor dem Absturz, so vermuten CAB-Fachleute.
[3] Ein Knall war zu hören und der Kontakt riss ab.
[3] Brexit: […] Es sei aber "ein gutes Zeichen, dass die Jugend in Großbritannien klüger ist, als ihre seltsame politische Elite", sagt Gabriel. Es gelte nun, den Kontakt zu den jungen Briten nicht abreißen zu lassen, die mit großer Mehrheit für den Verbleib in der EU gestimmt haben.
[3] Die Studentin hat genug Erfahrungen gesammelt und weiß, dass einige jüngere Professoren am Ball bleiben, also den Kontakt zu den Studenten nicht abreißen lassen wollen.
[3] Verschwundene Studenten, Massenmorde, Drogenkrieg: Die Schreckensmeldungen aus Mexiko wollen nicht abreißen.
[3] Sie war die größte deutsche Kunstschau im Ausland. Ein Jahr lang war die "Kunst der Aufklärung" im Nationalmuseum Peking zu sehen. Ihre Organisatoren sind zufrieden. Doch die Kritik riss bis zuletzt nicht ab.
[4] Wir müssen erst das Gartenhäuschen abreißen bevor wir auf dem Grundstück unser Einfamilienhaus bauen lassen können.
[4] „Hier ist noch nicht so ganz angekommen, was Denkmalschutz heißt“, sagt er. Kurultay bedauert, dass so viele Häuser des Viertels abgerissen wurden.
[4] Was tun mit Hitlers Geburtshaus?: […] Dem russischen Duma-Abgeordneten Franz Klinzewitsch platzte offenbar der Kragen: Er wollte zwei Millionen Euro sammeln, das Haus kaufen und abreißen. Womöglich wäre das den Braunauern sogar am liebsten gewesen. Doch abreißen geht nicht. Es steht als Teil der Braunauer Altstadt unter Denkmalschutz.
[4] Heute befindet sich in Cottbus dort eine Gedenkstätte - und sie stände dort nicht mehr, hätten die Häftlinge ihre ehemalige Peinstätte nicht zusammen gekauft, weil ein Investor die Gebäude abreißen wollte.
[4] Nicht alle Atomkraftwerke können nach ihrer Stilllegung direkt abgerissen werden. Der Hochtemperaturreaktor im westfälischen Hamm-Uentrop zum Beispiel ist seit 1997 im "sicheren Einschluss" - sein Rückbau soll erst ab 2030 beginnen, wenn die Radioaktivität im Innern der Anlage abgeklungen ist.
[5] Wenn ich meine Zeit beim Bund abgerissen habe gehe ich Studieren.
[6] Zuhause angekommen, riss ich mir sofort Mantel und Hose ab.
Redewendungen:
[3] den Faden abreißen lassen / den Faden nicht abreißen lassen – einen Kontakt trotz Schwierigkeiten aufrecht erhalten
[3] den Gesprächsfaden abreißen lassen / den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen – einen Kontakt trotz Schwierigkeiten aufrecht erhalten, im Gespräch bleiben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch