absacken
Verb:

Worttrennung:
ab·sa·cken, Präteritum: sack·te ab, Partizip II: ab·ge·sackt
Aussprache:
IPA [ˈapˌzakn̩]
Bedeutungen:
[1] sich nach unten bewegen
[2] im Wasser versinken
[3] plötzlich an Höhe verlieren
[4] an Wert, Kraft, Moral oder Ähnlichem verlieren
Synonyme:
[2] untergehen, sinken
Beispiele:
[1] Das Fundament des Fabrikgebäude sackte ab.
[2] Als Kind sackte Mirko immer wieder im Schwimmbecken unter Wasser ab, trotz dass er Schwimmflügel hatte.
[3] Mary bekam große Angst, als das Flugzeug absackte.
[4] „Ihr Vater konnte diesen Auftritt gut gebrauchen, denn er lief Gefahr, durch seine abfälligen Äußerungen Frauen gegenüber in der Wählergunst abzusacken.
Übersetzungen: Verb:

Worttrennung:
ab·sa·cken, Präteritum: sack·te ab, Partizip II: ab·ge·sackt
Aussprache:
IPA [ˈapˌzakn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: Säcke befüllen
Beispiele:
[1] Mit drei Sieben ausgestattet, kann man drei verschiedene Qualitätsstufen absacken: Das hochwertige Getreide, das auch für Saatzwecke verwendet werden konnte, die schwächeren Körner, die als Futtergetreide willkommene Abnehmer fanden, und dann noch die Sämereien von Wildpflanzen oder Bruchstücke, die als Hühnerfutter gute Dienste tun.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch