absegnen
Verb:

Worttrennung:
ab·seg·nen, Präteritum: seg·ne·te ab, Partizip II: ab·ge·seg·net
Aussprache:
IPA [ˈapˌzeːɡnən]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: einen Plan, ein Vorhaben bewilligen
Beispiele:
[1] Ich habe eine Woche am Konzept gearbeitet. Ich hoffe, dass mein Chef das auch absegnet.
[1] Es blieb ihm vorbehalten die Runde daran zu erinnern, dass man nicht alle Manager über einen Kamm scheren könne. Die Gehälter der Manager seien schließlich von den Aufsichtsräten, einschließlich der darin zahlreich vertretenen Politiker, abgesegnet worden.
[1] „Geplant ist nun, den Koalitionspakt am Samstag von der Kärnten-Konferenz der SPÖ und am Montag vom roten Parteivorstand absegnen zu lassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch